DJK Biederitz Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Willkommen auf unserer Homepage


Warum DJK Biederitz?


Klar! Geiler Verein mit Spielmöglichkeiten von der Oberliga bis zur Kreisliga. Bei uns sitzt niemand auf der Bank! Wir sind freundlich und aufgeschlossen, wenn Du Tischtennis spielen kannst kommst du in die richtige Mannschaft, kannst du es nicht bringen  wir es dir bei!


Für Nachwuchsspieler gibt es keine bessere Adresse! Weil wir die besten in Sachsen-Anhalt in unseren Reihen haben. Mehrere Schüler in den Landesranglisten  Sachsen-Anhalt, wir bieten Top Trainingsmöglichkeiten.
Dazu eine Regionalligamannschaft!

Wir spielen von der Regionalliga bis zur Kreisliga. Klar, dass wir uns über die erste Mannschaft besonders freuen, die in dieser Saison in der Regionalliga Nord  mitspielt. Wir hoffen natürlich, dass der Mannschaft der Klassenerhalt gelingt. Ebenso gilt dies für unsere Nachwuchspieler, die sich in den letzten Jahren immer wieder für hochklassige Turniere auf Landesebene qualifizieren konnten
.
Die erste Jugend schloss die Saison mit dem Landesmeistertitel, dem Landespokalsieg, sowie der Mitteldeutschen Meisterschaft ab. Bei den deutschen Meisterschaften belegten wir den 8. Rang.
Die zweite Jugend ist eine reine Schülermannschaft, mit der wir den Landesmeistertitel sowie den Landespokalsieg feiern konnten. Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften belegte die Mannschaft den 3. Rang.

Wir freuen uns sehr über ein Like! Vielen Dank.

News

Ab heute wird die Homepage aktualisiert. Bitte nicht böse sein, wenn einige Mannschaftsinfos noch nicht korrekt sind. Aktuelles gibt es sowieso bei Facebook.

Achtung! Ab sofort gibt es die News nur noch auf unserer Facebook Seite!




Super Sieg für unsere 2. gegen Concordia Nachterstedt!

Der Aufstiegskrimi nimmt seinen weg in Richtung Biederitz. Am vergangenen Wochenende konnten wir einen klaren 11:4 Sieg gegen unseren direkten Konkurenten einfahren. Schon die Einstiegsdoppel liefen mit 3:0 optimal. Dann punkteten Marec Konieczka und unser mittleres und unteres Paarkreuz! Unsere " Jungen Spieler " wussten zu überzeugen. 2 Siege für Sebastian Bethge und den Jugendspieler Julian Franz. Auch Max Höbel trug einen Sieg bei, Kaidas Baranauskas war an Nummer 4 am Start und konnte ebenfalls einen Einzelsieg beisteuern. Damit sind die Chancen für den Aufsieg in die Verbandsliga erheblich gestiegen und sollten dem jungen Team eigentlich nicht mehr zu nehmen sein.

Bezirkspokalsieger 2013


Am 10.3 13  wurden in Bernburg die Bezirkspokalsieger bei Herren A, B, und C ermittelt. Ungeschlagener Sieger bei Herren B wurde DJK TTV Biederitz nach Siegen gegen Bernburg, Dessau und Wolfen-Nord in der Besetzung Daniel Langner, Marius Tauber und Sven Gottschalk. Bei den Herren A konnte der Favorit aus Zerbst sich durchsetzen. Unsere sehr junge Mannschaft mit Sebastian Bethge, Klaidas Baranauskas, David Lück und Julian Franz belegte nach einem Sieg über Dessau den 3. Platz und waren auch gegen Zerbst und Bernburg nicht chancenlos. Bei Herren C konnte der TTV Bernburg den Sieg einfahren.
Dadurch konnten sie die 3 Sieger Zerbst, Biederitz und TTV Bernburg für das Landespokalfinale qualifizieren.



v.l. Marius Tauber, Daniel Langner, Sven Gottschalk

Tischtennisverein des Jahres!

Mit dieser tollen Auszeichnung wurden wir vor einer Woche vom Förderverein des Tischtennissports Sachsen-Anhalt bedacht.
Grundlage der Entscheidung wahr vor allem unsere gute Nachwuchsarbeit, für die im wesentlichen die Trainer Bernd Jahnke, Krizysztov Staskowiak und Wolfang Schleif verantwortlich sind. Wir haben in allen Altersklassen Spieler, die auf Landesebene mitspielen und dort auch viele Erfolge feiern durften. Ebenso konnte es gelingen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der Schüler gute Ergebnisse zu erzielen.
Außerdem führen wir jedes Jahr mehrere Turniere, auch auf Landesebene, durch.
Ebenso kommen die Senioren nicht zu kurz. Auch hier hatten wir 2012 Mitglieder, die sich für die Landesmeisterschaften und sogar Mitteldeutsche Meisterschaften der Senioren qualifizieren konnten.
Unser Verein freut sich sehr über diese Auszeichnung, und sie soll Ansporn für weitere Jahre guter Arbeit sein.


  

Leider nichts zu holen bei den Berliner Füchsen.


Wiedereinmal mussten wir auf den Knieverletzten Tomasz Tabor verzichten. Als Ersatz bekam David Lück der zu unserem Erfolgreichen Nachwuchs gehört die Möglichkeit sein Können unter Beweis zu stellen.
Aber es ging schon etwas unglücklich los: 1:2 nach den Doppeln, das bisher stärkste Doppel der Liga Wandachowitz / Kulczycki verlor mit 1:3. Dennoch wir haben uns nicht kampflos geschlagen gegeben. Tolles 4:0 für unser oberes Paarkreuz Wandachowitz und Katzmarek. In der Mitte gewann Erik Osbar sein zweites Einzel gegen Axel Berger klar mit 3:0. Gegen diesen Gegner hätte vom Spielvermögen eigentlich auch Radek punkten müssen, aber auch er laboriert an einer Handgelenksverletzung war somit wieder einmal unter Medikamenten nicht voll leistungsfähig. Im Unteren Paarkreuz gab es für Marcus und David klare Niederlagen, aber die Erwartungen auf Siege waren schon von vorneherein eher zurückhaltend.

Schlussendlich eine knappe 6:9 Niederlage, die unere Situation nicht gerade verbessert. Dennoch: Rang 9 wird für den Klassenerhalt reichen, da Langförden zurückzieht und es daher einen Platz mehr für die Regionalliga geben wird. Aber auch der 9 Rang wird schwer genug für die Mannschaft. Eigentlich helfen nur 2 Siege in Hamburg und Poppenbüttel.


Unser Nachwuchs kommt in der Regionalliga an!

Leider konnte Tomasz Tabor Verletzungsbedingt nicht bei den Spielen von Samstag dabei sein. Daher mussten wir aus der Not eine Tugend machen! Wir haben eine gute Nachwuchsarbeit, also warum diesmal nicht auf den Nachwuchs setzen? Das haben wir gemacht und wurden von unseren "Kleinen" auch nicht entäuscht. Im Extrem wichtigen Spiel gegen Siek 2 mussten David Lück im Doppel sowie Klaidas Baranauskas im Einzel ran. David bewies Nervenstärke und konnte mit seinem Partner Speedy einen wichtigen 3:2 Sieg gegen das gegnerische Spitzendoppel Brockmüller / Hazaah verbuchen. Klaidas hinterlies einen wirklich guten Eindruck, konnte seine Einzel aber leider nicht gewinnen. Gegen Marc Mussäus gab es eine knappe 2:3 Niederlage, wobei seinem Gegner die Überraschung über die Spielstärke unseres Schülers deutlich anzumerken war. Entscheiden für den Sieg war letztendlich unser starkes oberes Paarkreuz, hier gab es nur Siege zu vermerken!
Im zweiten Spiel des Tages war der Gegner aus Schwarzenbek einfach eine Nummer zu groß, so dass es am Ende ein klaren Sieg für den Tabellendritten gab.

Vorschau für den letzten Heimspieltag am 16. 2. 2013 gegen Siek und Schwarzenbek

Der letzte Heimspieltag hält noch mal viele Leckerbissen bereit. Gegen Siek II, den  zur Zeit Tabellenletzten sollte ein Sieg möglich sein.
Das Obere Paarkreuz der Gäste, das in der Rangliste weit hinter unseren beiden Kracks steht, muss unbedingt besiegt werden. Im Mittleren Paarkreuz kann Kulczycki beide Gegner schlagen. Tabor sollte vor allem gegen Boeglin eine gute Möglichkeit haben zu siegen. Gegen  Kushov wäre der Sieg allerdings eine Überraschung. Im unteren Paarkreuz, unserer absoluten Schwachstelle, wird es aber wieder sehr schwer. Im Hinspiel konnte Osbar seinen Herausforderer Brockmüller schlagen. Gegen Mussäus verlor er äußerst knapp im Hinspiel, kann heute aber den Spieß umdrehen. Schmidt wird sicherlich wieder alles geben, vielleicht kann er heute den ein oder anderen schlagen. Der Wille ist jedenfalls da. Wenn dann noch zwei Doppel gewonnen werden, was auf jeden Fall möglich ist, ist der Sieg  sicher.
Unser Gegner heute Abend heißt TSV Schwarzenbek und liegt zurzeit auf den dritten Tabellenplatz. In der Hinrunde verloren wir das Spiel klar mit 9:5. Dort holte sich Wandachowicz gegen Lohse eine seiner wenigen Niederlagen. Wandachowicz wird demnach sehr motiviert in die Spiele gehen. Kaczmarek hat gegen beide Spieler auch eine Siegchance, obwohl sie in der Paarkreuzrangliste hinter Wadachowicz an zwei und drei stehen. Und selbst Kulczicki kann beide Spiele im Mittleren Paarkreuz gewinnen, denn seine Gegner haben  in der Hinrunde nicht gerade überzeugt. Im unteren Paarkreuz wird es wieder sehr schwer zu gewinnen. Aber für eine Überraschung sind unsere beiden Jungs immer gut. In der Hinrunde haben wir zwei Doppel gewonnen. Dies sollte heute auch möglich sein. Unter den vor genannten Umständen ist es so möglich für eine Überraschung zu sorgen und Schwarzenbek eine Niederlage beizufügen.
Ob wir selbst mit zwei heutigen Siegen die Klasse noch halten können, hängt von den Ergebnissen der anderen Mannschaften ab…möglich ist dies jedenfalls noch.

Auf jeden Fall brauchen wir nicht die Köpfe hängen lassen. Wir haben großartige und spannende Spiele in dieser Liga gesehen und werden selbst wenn wir absteigen sollten mit erhobenem Haupt die Liga verlassen.



Gelungenes Wochenende gegen Bolzum und Borsum 2


Samstag kam es zum Zusammentreffen mit dem Tabellenführer aus Bolzum. Das es kein Zuckerschlecken werden würde war von vornherein klar, aber die Mannschaft war guter Hoffnung, da Tomasz Tabor nach langer Verletzung wieder zur Verfügung stand. Dennoch reichte es nicht und das Spiel wurde mit 5:9 verloren. Wie immer spielten Kaczmarek und Wandachowicz überzeugend. 3:1 im oberen Paarkreuz dazu das Doppel gewonnen. Das war wirklich überzeugend. Bei Tomasz war schon zu sehen, das er noch ein wenig Trainingsrückstand hat, daher leider beide Spiele verloren. Auch Radek spielte gut und gewann einen Punkt für die Mannschaft. Schock dagegen bei Erik: 2:0 Führung mit Matchball.... und das Spiel dennoch verloren. Was soll man sagen, soll nicht passieren aber manchmal passiert so was dann doch. Marcus war gegen beide Gegner leider ohne Gewinnchance.
Dann kam der Sonntag und die Sonne ging für die Biederitzer Mannschaft wieder auf. Glatter 9:1 Sieg bei der 2. Vertretung aus Borsum. Damit war nach dem 8:8 im Hinspiel sicher nicht unbedingt zu rechnen. Zeigt aber das sich die Mannschaft von einer Niederlage nicht beeindrucken lässt und bravourös kämpft. Alle spielten auf hohem Niveau und gewannen die Spiele. Auch Marcus wusste gegen den Ex DDR Meister Uwe Lindenlaub zu überzeugen. Eric spielte wie ausgewechselt! Glatter 3:0 Sieg gegen Ringel-Krause. Wir gratulieren der Mannschaft zu dieser guten Leistung. Wenn wir so weiterspielen sollte der Klassenerhalt doch noch im Bereich des Möglichen liegen.

 

Tolle Zuschauerunterstützung bei beiden Spielen. Hier ein Foto der mitgereisten Zuschauer in Borsum.




Achtung Änderung die Kreisrangliste findet dieses Jahr in Biederitz statt!!!

An den Zeiten ändert sich nichts.

Kreisrangliste Nachwuchs Spieljahr  2013/2014

Am 20. 4. finden in Möser die Kreisranglisten für den Nachwuchs statt. Bitte im Link die Informationen entnehmen. Die jeweils für den Altersbereich höher qualifizierten Spieler dürfen in ihrem Altersbereich nicht teilnehmen. In höheren Altersklassen dürfen sie natürlich starten, was auch durchaus erwünscht ist.

Kreisrangliste Nachwuchs 2013/2014


Landesmannschaftsmeisterschaften 2013

Durch den Sieg vor einem Jahr haben sich unsere Jugend und Schülermannschaft direkt für die diesjährigen Landesmannschaftsmeisterschaften qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch!



Landesmeisterschaften Nachwuchs am 8. Und 9. 12. 2012

Die Erwartungen an unsere Nachwuchsspieler waren hoch, denn wir gingen mit vielen guten Ranglistentalenten an den Start.
Samstag und Sonntag wurden in 4 Altersklassen die Einzelmeister ermittelt. Dazu standen auch in allen Alterstklassen die Doppelwettbewerbe an.
Am Samstag starteten wir bei der Jugend und den B Schüler / innen. Von der Trainingsgemeinschaft waren gemeldet: Jugend männl. Julian Franz, Marius Tauber, Axel  Kramer und Klaidas Baranauskas.
Schülerinnen B: Jolina Leopold und Leonie Gottschalk, Schüler B Darius Heiden und Lars Ernst.
Bei den Jungen kam allein Julian Franz nicht über die Gruppenphase hinaus. Im Achtelfinale zog Marius Tauber  dann im vereinsinternen Duell gegen David Lück den Kürzeren. Auch Axel Kramer war dann Opfer des Vereinsinternen Duells gegen Klaidas Baranauskas mit 1:3. Weiter ging es im Viertelfinale 0:3 für David gegen Timon Christ, dafür ein verdienter Sieg von Klaidas gegen den gleichaltrigen Alexander Pazdyka. Daraufhin lief Klaidas zur Hochform auf besiegte im Halbfinale Timon Christ mit 3:2 und verlor erst das Finale gegen Malte Draber mit 1:3.
Bei den B Schülern waren mit Lars und Darius gute Schüler am Start. Beide überstanden die Gruppenphase ohne große Probleme. Darius musste sich dann im Viertelfinale Robert Domogalla (Wernigerode) mit 0:3 geschlagen geben. Lars gewann sein Viertelfinale klar gegen Tobias Bein (Preußlitz). Dann musste Lars im Halbfinale gegen den bislang besten B Schüler, Bennet Pohl ran. Leider knapp mit 1:3 verloren, aber Lars hat klar aufgeholt und wird Bennet sicher gefährlich bleiben.
Am Ende ein Guter 3. Platz für Lars.
Die B Schülerinnen wurden klar von Leonie Gottschalk dominiert. Klarer Gruppensieg, dann alle Spiele klar gewonnen, am Ende klarer 3:0 Sieg gegen Laura Dittrich (Halle) im Finale.
In den Doppeln gab es einen Sieg für Lars Ernst/Bennet Pohl, sowie 2. Plätze für Leonie Gottschalk/Jolina Leopold und Julian Franz/David Lück.
Am 2. Tag waren die Konkurrenzen der A und C Schüler / innen angesagt. Luisa Sehl und Leonie Gottschalk waren für G.W. Möser am Start. Leider  war Leonie vom Vortag noch erschöpft, Luisa fand nicht zur Normalform. Beide waren früh raus. Besser lief es  Für Klaidas und Axel bei den A Schülern. Für Axel  im Halbfinale knappe 2:3 Niederlage gegen Alexander Pazdyka, bedeutete Rang 3. Klaidas schaffte wiederum das Finale,  hier aber eine 1:3 Niederlage, was auch den Anstrengungen am Vortag geschuldet war, wo Klaidas noch gewinnen konnte. Bei den C Schülerinnen war Pia Gottschalk leider noch etwas überfordert und schied früh aus. Die Titelfavoritin Mandy Kramer konnte wegen einer Knieverletzung  leider nicht antreten.
Darius Heyden bestätigte seine Ausnahmestellung bei den C – Schülern und gewann das Turnier souverän.
In den Doppelkonkurenzen  klarer Sieg  für Axel Kramer / Klaidas Baranauskas und Darius Heyden / Robin Weber (Halle).


   

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü